LIA Logo Weiß - Living in Augsburg Leben in Augsburg Quartier CG Elementum AG Gröner Group AG ecobuilding

Stadt und Natur im Einklang

Das Produktionsgelände der J.N. Eberle & CIE. GmbH in Augsburg-Pfersee  soll im Zuge der Revitalisierung in ein neues nachhaltiges und zukunftsweisendes urbanes Wohnquartier umgewandelt werden. War das Gebiet rund um das neu entstehende Quartier früher vor allem ein Gewerbestandort, so vollzog sich hier in den letzten Jahrzehnten ein Strukturwandel mit einem klaren Fokus auf eine wohnwirtschaftliche Nutzung. Der Schwerpunkt des neuen Quartiers „LIA“ (Living in Augsburg) wird auf der Wohnnutzung liegen. Dies ist auch der Wunsch der Stadt Augsburg. Das Quartier setzt sich aus Eigentumswohnungen sowie aus frei finanziertem und rund 30 Prozent gefördertem Mietwohnungsbau zusammen und wird durch gewerbliche Nutzungen ergänzt. Neue Büroflächen z.B. für Dienstleistung können in den denkmalgeschützten Backsteingebäuden entstehen. 

geplante Anzahl Wohnungen

~ 0

geplante Fertigstellung bis

~ 0

geförderter Wohnraum geplant

~ 0 %

Die Umgebung von LIA – Das Beste aus zwei Welten

Eine einzigartige Kombination aus prachtvoller Natur und der unmittelbaren Nähe zur Innenstadt wird es zukünftig in Augsburg geben. Auf dem revitalisierten Eberle Areal erwartet Sie ein grünes und modernes Wohnquartier mit historischem Charme. Hierfür werden die denkmalgeschützten Backsteingebäude revitalisiert und durch neue Gebäude ergänzt.  

Das neue und nachhaltige zukunftsweisende Wohnquartier auf der Produktionsgelände der J.N. Eberle & CIE. GmbH befindet sich im Bezirk Pfersee – ein bedeutsamer Stadtteil mit einer reichen Geschichte. Die ehemals stark vertretene Industrie mit Produktionsstätten für Chemie- und Textilunternehmen hat in den letzten Jahrzehnten dem Wohnen Platz gemacht. In dem westlichen Teil Augsburgs steht nicht nur die größte Jugendstilkirche Süddeutschlands. Das große Stadtteilzentrum bietet ebenfalls viele Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten. Die Umgebung überzeugt durch den nahegelegenen Augsburger Naturpark „Westliche Wälder“ und der „Wertach“. Erleben Sie das Beste aus beiden Welten. Die Ruhe der Natur und den Komfort modernen Lebens in Nähe der Innenstadt: LIA – Living in Augsburg.   

 

Sie fragen -
wir antworten!

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu LIA? Treten Sie mit uns in Kontakt. Schreiben Sie uns, was Sie bewegt, oder rufen Sie uns einfach an.

Über den Termin der Bürgerveranstaltung informieren wir Sie hier rechtzeitig. Verfolgen Sie dazu auch die Ankündigungen in der Presse.

Ihre Fragen sind uns wichtig!

Schreiben Sie uns!

Bei unserem Spaziergang durch das Eberle Areal können Sie neben Eindrücken auch alle Fragen stellen, die Ihnen auf dem Herzen liegen. Gerne können Sie diese auch per Mail senden.
E-Mail-Kontakt

Auf dem bisherigen innerstädtischen Gewerbearal von mehreren Hektar soll ein nachhaltiges zukunftsweisendes Wohnquartier mit Integration von Denkmalgebäuden entstehen. Der Fokus beim Projekt LIA liegt mit einem Anteil von ca. 80 Prozent deutlich auf Wohnnutzung. Davon sind 30 Prozent geförderter Mietwohnungsbau, 70 Prozent sind freifinanzierter Mietwohnungsbau oder Eigentumswohnungen. Zudem ist ein kleiner Anteil an gewerblicher Nutzung geplant, z. B. für die Quartiersversorgung. Auch können neue Büroflächen z.B. für Dienstleistungen in den denkmalgeschützten Backsteingebäuden entstehen.

Da es unterschiedliche Größen und Grundrisse geben wird, sind die Wohnungen für Familien, für Paare und auch für Singles sowie für Personen mit Beeinträchtigung geeignet. Der Projektentwickler setzt sich dafür ein, dass hier Jung und Alt harmonisch nebeneinander lebt.

Die denkmalgeschützten Bestandsgebäude des Produktionsgeländes der J.N. Eberle & CIE. GmbH   sollen revitalisiert werden. Der Erhalt und die Revitalisierung von Gebäuden sind Teil der Nachhaltigkeitsstrategie der Quartiersentwicklung.

In Zusammenarbeit mit der Naturschutzbehörde sowie Gutachtern werden die bestehenden Biotope und der historische Baumbestand in die Quartiersentwicklung integriert. So wird entlang dem Mühl-/Hettenbach eine große öffentliche und parkähnliche Grünfläche entstehen. Diese soll den neuen Quartiersbewohnern sowie allen Nachbarn als Naherholungsgebiet dienen.

Es ist ein nachhaltiges und individuelles Energiekonzept geplant. So wird z. B. ein Teil der Stromversorgung des neuen Quartiers über das Wasserwerk realisiert, welches direkt vom Mühl-/Hettenbach gespeist wird. Ebenso kommt u. a. Geothermie mit Wärmetauscher zur Anwendung. Der Einsatz von PV-Module sowie die Regenwassernutzung sind für den Projektentwickler selbstverständlich.

Zudem entsteht durch die neuen Gewerbeflächen /z. B. Praxen, Büro, Apotheke, Friseur) ein Quartier der kurzen Wege.

Die lokale Infrastruktur bietet ein gutes Angebot an öffentlichem Personennahverkehr. Die Stadtbahn-Haltestellte Eberlestraße befindet sich in 350 Meter Entfernung. Die Innenstadt von Augsburg und der Hauptbahnhof sind mit dem Auto rund zehn Minuten entfernt. Das Radwegenetz am Ufer der Wertach ist innerhalb von drei Minuten zu erreichen. Der Hauptbahnhof liegt nur 15 min fußläufig entfernt.

Im Sinne einer Mobilitätswende wird prioritär auf umwelt- und gesundheitsfreundliche Mobilitätsangebote gesetzt: 

  • Verkehrsarmes Areal
  • Verkehrsverlagerung: Ausbau der Fuß- und Radwege / gute Anbindung an ÖPNV
  • Ladeinfrastruktur für E-Mobilität: KFZ (20–25 Prozent; langfristig 100 Prozent)
  • Transportmittel: Car Sharing und Bike Sharing
  • Serviceangebote: Paketstation, Quartiersnahversorger (Bäcker, Friseur, Apotheke usw.), Fahrradreparaturwerkstatt 

Verantwortlich für Wohnquartiersentwicklung LIA (Living in Augsburg) ist die CG Elementum AG.

Das bundesweit agierende Unternehmen ist ein erfahrener Projektentwickler und einer der Vorreiter des nachhaltigen Bauens – ecobuilding.de

 

Im Rahmen eines städtebaulichen Wettbewerbes mit renommierten Planungsbüros soll für das neue LIA Quartier eine konkrete städtebaulichen Neuordnung des Areals entwickelt werden. Das Wettbewerbsergebnis soll im nächsten Schritt als Grundlage für das anschließende Bebauungsplanverfahren dienen mit dem Ziel einen baurechtlich gültigen Bebauungsplan zu schaffen.

CG Elementum AG

Neue Brücke 3
70173 Stuttgart

Ansprechpartner

Herr Freiberger

Ausstellung zum städtebaulichen und
landschaftsplanerischen Wettbewerb

Besuchen Sie die Ausstellung vom 08. Mai bis zum 17. Mai 2024 zum städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb für die Entwicklung des Eberle Areals in Zusammenarbeit mit der Stadt Augsburg. Die Ausstellung zeigt die Entwürfe und den Siegerentwurf renommierter Architekturbüros und lädt Sie ein, die Zukunft des urbanen Wohnquartiers zu entdecken.

Im Pop-Up-Store „Zwischenzeit 2.0“ in der Augsburger Innenstadt (Annastr. 16, 86150 Augsburg) haben Sie täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr (außer an Feier- und Sonntagen) die Gelegenheit, die Wettbewerbsentwürfe und den Siegerentwurf der verschiedenen Architekturbüros zu begutachten. Auf diese Weise erhalten Sie einen ersten Eindruck davon, was in Ihrer Nachbarschaft entsteht.


Führungen durch die Ausstellung finden am 16.05.2024 und 17.05.2024, 
jeweils um 15:00, 16:00 und 17:00 Uhr statt.

Wenn Sie Fragen, Anmerkungen oder Vorschläge zur Quartiersentwicklung haben, zögern Sie bitte nicht, uns unter fragen@lia-augsburg.de zu kontaktieren.

Anmeldung

Wir bieten geführte Rundgänge an, diese finden am 10.05.2024, 16.05.2024,
17.05.2024 von 15:00 bis 18:00 Uhr, immer zur vollen Stunde statt.

Melden Sie sich an unter:

LIA ist eine Projektentwicklung der CG Elementum.

Mit dem Bau von ecobuildings, einer neuen Art von Gebäuden und Quartieren, setzen die CG Elementum AG und ihre Muttergesellschaft Gröner Group AG Maßstäbe in der Immobilienwirtschaft. Die Vorsilbe eco verweist dabei auf die Verbindung von Ökologie, Ökonomie und digitalen Ökosystemen. CO2-Neutralität, hochwertige Architektur, die Anforderungen der Nutzer:innen und Wirtschaftlichkeit stellt das 
Unternehmen gleichberechtigt in den Mittelpunkt seines Handelns.

Die CG Elementum als konzerneigener Dienstleister der Gröner Group für nachhaltiges und digitales Bauen bietet ihr gesamtes Leistungsspektrum für das eigene Projektportfolio sowie für Dritte im Bereich Neubau, Altbau-/Denkmalsanierung und Konversion an. Durch die Neuorganisation des Realisierungsprozesses mittels BIM und der Digitalisierung von Planungsprozessen sowie der Vorfertigung von Bauteilen beim Bau und zur Sanierung hält die Unternehmensgruppe mit ecobuilding ein Produkt vor, das einzigartig ist am deutschen Immobilienmarkt. Im Fokus der Entwicklung von ecobuildings steht die Realisierung von bezahlbarem Wohnraum und eine Senkung unseres CO2-Ausstoßes bei Planung, Bau und Betrieb um bis zu 80 %.

Die CG Elementum AG entwickelt und realisiert deutschlandweit über 75 Projekte von den sich aktuell bis zu zehn im Bau befinden. Mit einem Gesamtentwicklungsvolumen von rund 5 Mrd. Euro, acht Niederlassungen in Deutschland und 460 Mitarbeiter:innen in der CG Elementum sowie 80 Mitarbeiter:innen in der ecobuilding AG gehört die Unternehmung zu einem der führenden Immobilienunternehmen im deutschen Raum mit Hauptsitz in Berlin.

Weitere Informationen finden Sie unter www.cg-elementum.de und www.ecobuilding.de